Das Bündnis
Wir sind auf dem Weg. Weltweit besser werden.

Unser Beitrag zu den SDGs

Die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen sind für die Textil- und Bekleidungsindustrie von großer Bedeutung und in den Anforderungen des Textilbündnisses verankert.
SDG Mapping Kreis

2015 beschlossen die Vereinten Nationen die Sustainable Development Goals (SDGs; Ziele für nachhaltige Entwicklung). Sie setzen weltweit einheitliche Prioritäten und Ziele einer nachhaltigen Entwicklung bis 2030. Zudem rufen sie Regierungen, Wirtschaftsunternehmen und die Zivilgesellschaft zum Handeln auf. Diese sollen sich dafür einsetzen, im Rahmen der Grenzen unseres Planeten Armut zu beseitigen und allen Menschen ein würdevolles und chancenreiches Leben zu ermöglichen. Der Erfolg bei der Umsetzung ist nicht allein abhängig vom Engagement der Regierungen, sondern maßgeblich vom Handeln und der Zusammenarbeit aller Akteure. Ganz explizit sollen dabei Unternehmen ihr Innovationspotenzial und ihre Wirtschaftskraft nutzen, um die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung zu meistern.

Die SDGs decken das gesamte Spektrum der nachhaltigen Entwicklung ab, von Armutsbekämpfung und Gesundheitsvorsorge, Gleichberechtigung und Beteiligung, vom Klimawandel und Meeresschutz über nachhaltiges Produzieren und Konsumieren bis hin zu Frieden und übergreifender Kooperation. Diese Themen sind auch für die Textil- und Bekleidungsindustrie von großer Bedeutung und in den Anforderungen des Textilbündnisses verankert.

SDG 1: Keine Armut
Unser Beitrag
SDG 3: Gesundheit und Wohlergehen
Unser Beitrag
SDG 5: Geschlechtergleichheit
Unser Beitrag
SDG 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
Unser Beitrag
SDG 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Unser Beitrag
SDG 10: Weniger Ungleichheiten
Unser Beitrag
SDG 12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Unser Beitrag
SDG 15: Leben an Land
Unser Beitrag
SDG 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
Unser Beitrag
SDG 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele
Unser Beitrag