Menü
Aktuelles

Start des Living Wage Lab

23.09.2021

Zusammen zu existenzsichernden Löhnen

Mit dem Living Wage Lab ist die Bündnisinitiative (BI) Existenzsichernde Löhne in eine neue Phase gestartet. Das Ziel des Living Wage Labs es ist, Bündnismitglieder bei der Entwicklung und Umsetzung individueller Strategien zu existenzsichernden Löhnen zu unterstützen und gemeinsam mit Lieferanten skalierbare Lösungen zu entwickeln.

WEITERLESEN
Kooperation von Fairtrade, GIZ, Tchibo, Dibella, Chetna & OCA

Pilotprojekt Bio-Baumwolle

26.05.2021 (Bildnachweis: Fairtrade – Didier Gentilhomme)

Beim Pilotprojekt Bio-Baumwolle in Indien (Süd-Odisha) haben sich mehrere Firmen und Organisationen zusammengeschlossen, mit dem Ziel, die Menge an verfügbarer Bio-Baumwolle auf dem Weltmarkt zu erhöhen.

WEITERLESEN
Aktuelles

Projekt der AG Recycling: Kreislauffähige Produktklone

Kreislaufwirtschaft und Recycling

Die Textilbündnis-Arbeitsgruppe Recycling launchte im März 2021 das Projekt „Kreislauffähige Produktklone“. Das Ziel des Projekts ist es, nachhaltigere und kreislauffähige Updates der Produkte zu entwickeln, sogenannte „Produktklone“.

WEITERLESEN
Aktuelles

Willkommen im Bündnis!

Wir werden mehr!

Wir begrüßen KLiNGEL Gruppe, DITF, Blutsgeschwister und den Global Nature Fund als neue Mitglieder im Textilbündnis!

WEITERLESEN

Aktuelles

Existenzsichernde Löhne: Start des Living Wage Lab

Aktuelles

Projekt der AG Recycling: Produktklone

Aktuelles

Willkommen im Textilbündnis

Pilotprojekt Bio-Baumwolle

Kooperation von Fairtrade, GIZ, Tchibo, Dibella, Chetna & OCA

Das Textilbündnis

Das Bündnis für nachhaltige Textilien ist eine Multi-Akteurs-Partnerschaft mit rund 135 Mitgliedern aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften und Standardorganisationen. Sie alle wollen als starkes Bündnis gemeinsam die Bedingungen in der weltweiten Textilproduktion verbessern – von der Rohstoffproduktion bis zur Entsorgung.

Mitglieder Überblick

Der Review-Prozess

 


Im verpflichtenden Review-Prozess verfolgen die Mitglieder vorgegebene und freiwillige individuelle Ziele zur Verbesserung der Situation in ihren Lieferketten. Der Erfolg bei der Umsetzung der Maßnahmenpläne (Roadmaps) wird evaluiert und kommuniziert. So soll deutlich werden, wie die Mitglieder ihren unternehmerischen Sorgfaltspflichten und ihrer Verantwortung nachkommen.

 

Engagement vor Ort. Bündnisinitiativen


Die Bündnisinitiativen bauen auf der Überzeugung auf, dass man zusammen mehr erreichen kann als allein. Mit der Einkaufskraft der Unternehmen, dem Know-how und den Kontakten der Nichtregierungsorganisationen und Gewerkschaften sowie den Einflussmöglichkeiten der Bundesregierung kann das Textilbündnis in den Produktionsländern viel bewegen.

Themen, Lernen, Dialog


Die Themen und Herausforderungen bei der Umsetzung der Bündnisziele sind vielfältig und komplex. Das Bündnis bietet die Plattform für die praxisorientierte Aufbereitung der Themen, für Lernen, Dialog und Vernetzung sowie für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen.

Weltweites Engagement


Die Mitglieder und Kooperationspartner des Bündnisses für nachhaltige Textilien tragen mit großem Engagement zur Verbesserung der sozialen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen entlang der gesamten Textil-Lieferkette bei.