Bündnis für nachhaltige Textilien
SDG 15

SDG 15 - Leben an Land

2,6 Milliarden Menschen leben weltweit von der Landwirtschaft. Wälder beheimaten über 80 Prozent der Lebewesen der Erde. Dennoch verliert die Menschheit jährlich große Wald- und Ackerflächen und damit nicht nur Artenvielfalt, sondern auch menschliche Lebensgrundlage.

In der Textilproduktion spielt vor allem Baumwolle als mit Abstand wichtigste Naturfaser eine große Rolle. Immerhin ca. 2,5 Prozent der weltweiten Ackerfläche wird für den Baumwollanbau genutzt. Die Förderung nachhaltigen Baumwollanbaus ist daher ein wichtiges Ziel im Bündnis für nachhaltige Textilien. Durch Reduktion oder gänzlichen Verzicht auf synthetische Pestizide, moderne Anbaumethoden und den Anbau von Bio-Baumwolle werden Böden und Gewässer geschont und die Biodiversität erhalten. Die Bauern können höhere Preise erzielen und profitieren oftmals auch von langfristigen Handelsbeziehungen, sodass sich weitere Investitionen in eine nachhaltige Baumwollproduktion lohnen.

Alle Mitglieder des Textilbündnisses haben das gemeinsame Ziel, bis 2020 den Anteil nachhaltiger Baumwolle auf 35 Prozent zu steigern, davon sollen mindestens 10 Prozent aus biologischem Anbau stammen. Bis 2025 sollen sogar 70 Prozent nachhaltige Baumwolle im Bündnis Verwendung finden; Biobaumwolle soll davon mindestens die Hälfte ausmachen.

© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien