SDG 3 – Unser Beitrag

Menü
SDG 3

SDG 3 - Gesundheit und Wohlergehen

Gute Gesundheit und Wohlbefinden sind leider keine Selbstverständlichkeit: Noch immer sterben weltweit über 5 Millionen Kinder vor ihrem fünften Geburtstag. Noch immer überleben zu viele Frauen die Geburt ihrer Kinder nicht. Und noch immer beeinträchtigen simple Krankheiten die Lebenserwartung vieler Menschen in Entwicklungsländern, da sie keinen Zugang zu Impfungen, Medikamenten oder sauberem Trinkwasser haben.Die Herstellung von Textilien benötigt nicht nur sehr viel Wasser, es kommen auch in großen Mengen Chemikalien zum Einsatz. Nicht selten sind dabei gefährliche Chemikalien im Spiel, die die Gesundheit der Arbeiter*innen erheblich beeinträchtigen können. Insbesondere beim Klären, Bleichen und Färben der Stoffe werden für 1 Kilogramm Textil bis zu 1,5 Kilogramm Chemikalien eingesetzt.

Das Bündnis für nachhaltige Textilien arbeitet unter anderem daran, das Chemikalien- und Umweltmanagement in der Lieferkette zu optimieren. So müssen Marken, Handel, Hersteller und die Bundesregierung Produzenten dabei unterstützen, die ordnungsgemäße und umweltgerechte Betriebsführung in ihrer Lieferkette zu verbessern. Alle Mitglieder haben sich auf eine Liste von Chemikalien geeinigt, die im Produktionsprozess nicht mehr verwendet werden sollen. Diese Manufacturing Restricted Substances List (MRSL) orientiert sich an den Vorgaben der international anerkannten Initiative Zero Discharge of Hazardous Chemicals (ZDHC) und wird mit entsprechenden Begleitinformationen an alle Produzenten und Geschäftspartner kommuniziert.

Projekte weltweit

Unter „Projekte weltweit“ finden Sie zahlreiche Projekte unserer Mitglieder, die auf verschiedene Art und Weise zur Erreichung der SDGs beitragen. Wenn Sie sich für ein bestimmtes SDG interessieren, filtern Sie am besten anhand des Sektorrisikos.