Arbeitstreffen 2020: 1 Livestream, 9 Online-Seminare, 7 Marktstände

Aktuelles
27.04.2020

Arbeitstreffen 2020: 1 Livestream, 9 Online-Seminare, 7 Marktstände

Informieren, mitgestalten, austauschen: All das bot das diesjährige Arbeitstreffen des Textilbündnisses am 21. April. Wegen des Coronavirus nicht wie geplant in Köln, sondern erstmals virtuell hier auf der Website. Die Aufzeichnungen der Online-Seminare und die Markstände sind auch weiterhin verfügbar.
Livestream: Update aus dem Bündnis und Impuls

Die COVID-19-Krise übersteigt den Handlungsspielraum einzelner Akteure und betrifft jedes Mitglied unterschiedlich. Welche Auswirkungen die Krise auf die Arbeit im Textilbündnis hat, stellte der Leiter des Bündnissekretariats Jürgen Janssen in einem Livestream zu Beginn des Arbeitstreffens dar: Nur durch kollektives Handeln, einen partnerschaftlichen Ansatz und geteilte Verantwortung lassen sich, besonders aktuell, die Auswirkungen abmildern und weiterhin das Ziel einer nachhaltigen Textil-Lieferkette verfolgen.

Karl-Hendrik Magnus von McKinsey erläuterte anhand einer Studie des Beratungsunternehmens welche Auswirkungen, die COVID-19-Krise auf die Bekleidungs- und Modeindustrie hat. Es sei unter anderem mit einer Konsolidierung bei Markenunternehmen und auch bei Zulieferern zu rechnen, mit einer stärkeren Orientierung der Konsument*innen an Gesundheit und Nachhaltigkeit und mit einer flexibleren Gestaltung der Lieferketten. Details und Zahlen aus der McKinsey-Studie werden in Kürze im Sourcing Journal veröffentlicht.

Online-Seminare

Die neun Online-Seminare deckten ein breites Themenspektrum ab, von Kreislaufwirtschaft über Risikoanalyse, von Lieferketten-Mapping bis zu Beschwerdemechanismen. Natürlich spielten auch die aktuellen Entwicklungen und Auswirkungen der COVID-19-Pandemie an vielen Stellen mit ein. Wir freuen uns, dass wir rund 20 Expert*innen für die Online-Seminare gewinnen konnten. Pro Session verfolgten jeweils über 100 Personen die Online-Seminare. 

Auch die Marktstände sind weiter online

Bei einem virtuellen Marktplatz hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, die sieben Marktstände zu besuchen und sich über die einzelnen Initiativen und Projekte zu informieren. Am Tag des Arbeitstreffens standen die jeweiligen Ansprechpersonen für Fragen zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest