Bündnis für nachhaltige Textilien
Aktuelles
07.10.2020

OECD Due Diligence Guidance jetzt auch auf Deutsch

Die OECD Due Diligence Guidance für den Bekleidungs- und Schuhwarenindustrie setzt Maßstäbe für die Branche. Auch die sozialen und ökologischen Bündnisziele orientieren sich stark an den Empfehlungen und Vorgaben der OECD. Seit Kurzem steht der Leitfaden auch auf Deutsch zur Verfügung.

Der Leitfaden unterstützt Unternehmen dabei, Sorgfaltspflichten in ihren Lieferketten umzusetzen und dabei wesentliche Empfehlungen und Vorgaben zu berücksichtigen; insbesondere die Due-Diligence-Empfehlungen für multinationale Unternehmen der OECD, die Leitprinzipien der Vereinten Nationen und die ILO-Kernarbeitsnormen. Der Leitfaden zeigt auch auf, wie Unternehmen potenzielle negative Effekte durch ihre Geschäftsaktivitäten und Lieferketten vermeiden und beheben können.

Hintergrund

Das Textilbündnis folgt dem Due-Diligence-Ansatz; einem kontinuierlichen Prozess, der die Umsetzung und Erfüllung der unternehmerischen Sorgfaltspflichten sowohl im eigenen Unternehmen als auch in der Lieferkette sicherstellen soll. Dieser Ansatz ist in den Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen verankert und wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) für den Textilsektor präzisiert. Zu den Kernelementen des Prozesses gehören eine Grundsatzerklärung, die Analyse der Risiken und Auswirkungen, die Umsetzung in die eigenen Geschäftspraktiken und das Lieferkettenmanagement, Monitoring, Abhilfe und Beschwerdemechanismen sowie Kommunikation.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien