Textile Exchange und das Bündnis für nachhaltige Textilien setzen sich zusammen für nachhaltige Fasern und Materialien ein

[Mailand, 23. Oktober 2018] Die weltweit tätige Non-Profit Organisation Textile Exchange und das Bündnis für nachhaltige Textilien haben heute in einem Letter of Intent (LOI) eine umfassende Kooperation vereinbart, um insbesondere die Entwicklung und Nutzung nachhaltiger Materialen und Fasern in der Textil- und Bekleidungsbranche zu fördern.

Mit diesem Fokus umfasst die Kooperation die folgenden Bereiche:

  • Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung für Akteure der Textil- und Bekleidungsbranche, unter anderem hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung von Strategien für den Einsatz nachhaltiger Fasern
  • Förderung des gemeinsamen Engagements in Produktionsländern durch Erfahrungsaustausch und Dialog zwischen Produzenten, Markenherstellern und weiteren relevanten Akteuren der Lieferkette
  • Förderung der (internationalen) Angleichung von Anforderungen an Unternehmen und Standards
  • Entwicklung von Mess-Instrumenten zur Dokumentation und Überprüfung von Nachhaltigkeitsprogrammen, mit dem Ziel, signifikante Verbesserungen in der Branche zu schaffen

Nach der Unterzeichnung des LOI werden Textile Exchange und das Bündnis für nachhalte Textilien nun die Kooperationsfelder gemeinsam konkretisieren, kommunizieren und anschließend erste gemeinsame Aktivitäten umsetzen.

 

Über Textile Exchange
Textile Exchange ist eine weltweit aktive Non-Profitorganisation mit Hauptsitz in Texas und widmet sich vor allem der Nachhaltigkeit bei Fasern und Materialien. Diese ist als wichtige Grundlage aller Nachhaltigkeitsbemühungen in Textil-Lieferketten zu verstehen. Kernaktivitäten sind der Aufbau und die Verbreitung von Wissen, die Definition von Standards sowie die Entwicklung von Werkzeugen für Dokumentation und Messung. Textile Exchange bringt die wesentlichen Akteure zusammen, um gemeinsam signifikante Veränderungen zu erreichen.