Bündnis für nachhaltige Textilien
Aktuelles
05.07.2019

Neues aus Tamil Nadu: Video und Website

Wie sieht die Arbeit von Bündnisinitiativen eigentlich aus? Mit wem arbeiten wir vor Ort zusammen? In 3:30 Minuten liefert ein neues Video Einblicke und Eindrücke der Arbeit in Tamil Nadu 

Die Bündnisinitiative hat zum Ziel, die Arbeitsbedingungen in der Textil- und Bekleidungsindustrie im südindischen Tamil Nadu systemisch zu verbessern. Insbesondere die Situation von Frauen und Mädchen in Spinnereien soll sozialverträglicher werden. 

Es herrscht meist geringe Transparenz und es ergeben sich oft große Herausforderungen im Hinblick auf Sozialstandards und Arbeitsbedingungen: Ausbeutung über Pauschalverträge, Löhne unterhalb des offiziellen Mindestlohns, exzessive Überstunden, Unterdrückung von Gewerkschaften, mangelnde Vereinigungsfreiheit und geschlechtsspezifische Gewalt 

All das stellt für die Mitarbeiter*innen vor Ort eine Gefahr dar. Deswegen sollen in 300 Fabriken umfangreiche Trainingsprogramme durchgeführt werden. Im Zuge derer werden, neben dem Informieren von Management und Arbeiter*innen über Beschwerdemechanismen, Arbeitsrechte und -standards insbesondere gesetzlich vorgeschriebene Beschwerde- und Schlichtungsgremien in den Fabriken errichtet und besetzt. 

Im Video kommt mit Visalini S. eine von über 150 Trainer*innen zu Wort: “Meine Aufgabe ist es, mit den Spinnereimitarbeiter*innen zu sprechen und sie über ihre Rechte und Pflichten zu informieren und welche Anreize sie bekommen müssen, um in einem korrekten und organisierten Arbeitsverhältnis zu stehen.“ 

Darüber hinaus sprechen Vertreter*innen der lokalen Umsetzungsorganisation Multi-Stakeholder-Initiative Tamil Nadu (MSI-TN) über ihre Ziele und Aktivitäten. 

Im offenen Dialog tauschen sich lokale Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und weitere Stakeholder darüber aus, wie sie gemeinsam positive Entwicklungen anstoßen können. Neben den kürzlich gestarteten Dialogforen auf Distrikt- und Bundesstaat-Ebene (siehe Beitrag von Ende März) diente auch die erste Jahreskonferenz im März dem lösungsorientierten Austausch. Mit einer Delegation war auch das Textilbündnis bei der Konferenz dabei.

Detailliertere Informationen auf der neuen Website

Die Multi-Stakeholder-Initiative Tamil Nadu (MSI-TN) präsentierte kürzlich ihre überarbeitete Website, auf der nun detailliertere Informationen zu finden sind. So lässt sich etwa anhand einer Liste nachvollziehen, in welchen Fabriken Trainings durchgeführt werden. Darüber hinaus informiert die MSI-TN über die Dialogforen auf Distriktebene und stellt Trainingsmaterialien (auf Tamil) zur Verfügung. Der Newsletter der MSI-TN gibt regelmäßig Updates zu den Aktivitäten und Projekten vor Ort. Interesse geweckt? Hier geht es zur Website.  

Die MSI-TN ist neben der Nichtregierungsorganisation SAVE (Social Awareness and Voluntary Education) eine der Haupt-Implementierungspartnerinnen unserer Bündnisinitiative Tamil Nadu in Südindien. Weitere Partner der Bündnisinitiative sind FEMNET e.V., das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), HUGO BOSS, KiK, OTTO GROUP und Tchibo sowie die assoziierten Partner Brands Fashion und Transfair e.V.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien