Bündnis für nachhaltige Textilien
Aktuelles
12.09.2019

Textilbündnis-Mitglieder beziehen über die Hälfte der weltweit verfügbaren Bio-Baumwolle

Die Unternehmen im Textilbündnis allein beziehen mehr als die Hälfte der weltweit verfügbaren Bio-Baumwolle. Das zeigen die 86 kürzlich veröffentlichten Fortschrittsberichte. Die Mitglieder beschafften 2018 laut eigener Aussage rund 800.000 Tonnen Baumwolle, wovon 83.000 Tonnen auf Bio-Baumwolle entfielen. 2016/17 wurden weltweit rund 118.000 Tonnen Bio-Baumwolle angebaut. Da zu dem Zeitpunkt bereits Anbauflächen im Übergang zum Bio-Anbau waren, dürfte die Gesamtmenge an Bio-Baumwolle 2018 bereits höher gewesen sein.

Bündnisübergreifendes Ziel für Baumwolle

Seit 2018 ist jedes baumwollbeschaffende Bündnismitglied dazu verpflichtet, sich jährlich ein individuelles Steigerungsziel zu nachhaltiger Baumwolle zu setzen. Die Erreichung des Ziels muss im darauffolgenden Jahr im Fort­schrittsbericht dargelegt werden. Das Ziel bezieht sich auf die Steigerung des Anteils von Bio-Baumwolle und anderweitig nachhaltiger Baumwolle (siehe Standardsysteme für nachhaltige Baumwolle). Damit tragen die Mitglieder zur Erreichung des übergeordneten Bündnisziels für Baumwolle bei:

Bis 2020 wollen die Bündnismitglieder den Anteil nachhaltiger Baumwolle auf 35 Prozent steigern, davon sollen mindestens 10 Prozent aus biologischem Anbau oder Umstellung auf biologischen Anbau stammen. Bis 2025 soll dieser Anteil verdoppelt werden, das heißt auf 70 Prozent nachhaltige Baumwolle, davon 20 Prozent Bio-Baumwolle oder Baumwolle in Umstellung.

Aus den Fortschrittsberichten geht hervor: Von den knapp 800.000 Tonnen Baumwolle, die die Bündnismitglieder 2018 beschafften, stammten bereits rund 10,5 Prozent aus Bio-Anbau und 21,7 Prozent aus anderen als nachhaltig anerkannten Quellen.

Wie viel Bio-Baumwolle gibt es weltweit?

In seinem Market Report 2018 gibt Textile Exchange an, dass 2016/17 von 22.000.000 Tonnen weltweit angebauter Baumwolle rund 118.000 Tonnen Bio-Baumwolle waren – also gerade einmal 0,5 Prozent.

Textile Exchange ist ein globaler gemeinnütziger Verein, der eine führende Position in der nachhaltigen Faser- und Materialindustrie einnimmt. Durch eine strategische Kooperation zwischen Textile Exchange und dem Textilbündnis sollen die internationale Harmonisierung faserbezogener Nachhaltigkeitsanforderungen und -standards vorangetrieben und der Einsatz nachhaltiger Materialen gefördert werden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien