TEXAID Beteiligungsverwaltung Deutschland GmbH

Wirtschaft
Unternehmen (Marken/ Handel)
Mitglied seit:
10/2014
Adresse:
Pallaswiesenstraße 154
64293 Darmstadt

www.texaid.de

Genutzte Standards und Mitgliedschaften:
Business Environmental Performance Initiative (BEPI), Business Social Compliance Initiative (BSCI), Weitere
Mitarbeiterzahl (Berichtszeitraum):   575
Top 3 Ursprungsländer der textilen Beschaffung (zollrechtliche Definition):
Deutschland, Schweiz
Profil / Selbstdarstellung:
TEXAID wurde 1978 als Charity-Privae-Partnership von sechs Schweizer Hilfswerken gemeinsam mit einem privaten Partner und Know-How-Geber gegründet. Mit Hauptsitz im Schweizer Kanton Uri und Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Ungarn und Marokko zählt die TEXAID-Gruppe zu den führenden Textilrecycling-Unternehmen.

TEXAID sammelt, sortiert und verwertet Alttextilien nach qualitativ sowie ökologisch hohen Standards und erreicht somit eine Wiederverwertungsquote von 95%. Weltweit beschäftigt das Unternehmen über 1.000 Mitarbeiter und sammelt jährlich über 80.000 Tonnen Altkleider. Unternehmensziel ist es, ökologisch und ökonomisch nachhaltig, finanzielle Mittel für die beteiligten Hilfswerke sowie weitere gemeinnützige Partnerorganisationen in einem ausgewogenen Verhältnis zum Unternehmensgewinn zu erwirtschaften.
CSR-Profil:
Seit ihrer Gründung als Charity-Private-Partnership, steht TEXAID für hohe soziale Verantwortung sowie eine nachhaltige Unternehmenskultur an allen ihren Standorten und entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette. Der Wandel in der Textilindustrie rückt seit Jahren den ökologischen Mehrwert von Kleidersammlungen in den Fokus. Deshalb optimiert TEXAID kontinuierlich ihre Arbeitsmethoden nach ökonomischen, sozialen sowie ökologischen Aspekten und beteiligt sich an Forschungsprojekten zur Entwicklung eines Closed-Loop Recycling. Um ihre Leistung in der Wertschöpfungskette den Stakeholdern transparenter zu kommunizieren, plant TEXAID u. a. einen Nachhaltigkeitsbericht in Anlehnung an den GRI-Standard zu verfassen. Wir betrachten die Wahrnehmung unserer unternehmerischen Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden, Kunden, Partnern sowie der Umwelt als einen kontinuierlichen Entwicklungs- und Optimierungsprozess, an dem sowohl unsere Mitarbeitenden als auch weitere Stakeholder mitwirken.