Mitglieder

SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene

Webseite:
www.suedwind-institut.de

Mitglied seit:
2014/09

Engagiert:
Mitglied im Steuerungskreis

Akteursgruppe:
Nichtregierungsorganisation

Unternehmenssitz:
Kaiserstraße 201, 53113 Bonn

Anzahl Mitarbeiter*innen:
12

Selbstdarstellung

SÜDWIND tritt seit fast 30 Jahren dafür ein, wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit durchzusetzen. Wir arbeiten zu einem breiten Spektrum von Nord-Süd-Themen, immer mit dem Ziel, ungerechte Strukturen aufzudecken, diese öffentlich zu machen, Handlungsalternativen zu bieten und somit zu Veränderungen beizutragen. Dabei verbindet SÜDWIND Forschung mit entwicklungspolitischer Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland und trägt Themen und Forderungen in Netzwerke, Gesellschaft, Unternehmen und Politik. Weltweit sind Frauen von den negativen Folgen der Globalisierung besonders betroffen. Dies zeigt sich besonders bei sozial ungeschützter Arbeit im Dienstleistungsbereich und in arbeitsintensiven Industrien. SÜDWIND setzt sich für die Aufhebung der Diskriminierung von Frauen in der Arbeitswelt, so wie Arbeitsrecht entlang globaler Lieferketten insgesamt, ein.


 

CSR-Profil

Mit der Bewahrung der Schöpfung ist die Nachhaltigkeit bereits in der Vereinssatzung von SÜDWIND verankert. Zentral für unser Verständnis von Nachhaltigkeit ist neben dem ökologischen Aspekt die soziale Gerechtigkeit. Die globalisierte Wirtschaft mit ihren Produktionsbedingungen übt Druck auf Arbeitnehmer*Innen aus, informelle und sozial ungeschützte Arbeit nimmt weltweit zu. SÜDWIND fordert daher die Einhaltung sozialer Standards entlang globaler Lieferketten. Regierungen müssen den gesetzlichen Rahmen dafür schaffen, dass die Verletzungen von Menschenrechten durch Unternehmen international geahndet werden.


 

Mitgliedschaften

Kampagne für saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign Deutschland), CorA Netzwerk für Unternehmensverantwortung, VENRO

 

Ansprechpartner:
Dr. Sabine Ferenschild

 

Berichte