Bündnis für nachhaltige Textilien
Vor Ort

Projekte weltweit

Die Mitglieder und Kooperationspartner des Bündnisses für nachhaltige Textilien tragen mit großem Engagement zur Verbesserung der sozialen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen entlang der gesamten Textil-Lieferkette bei. Unsere interaktive Weltkarte gibt Ihnen einen detaillierteren Einblick in dieses Engagement und Informationen zu den jeweiligen Ländern.




Ergebnisse (36)

ACT (Action, Collaboration, Transformation)

Das Ziel der Initiative sind existenzsichernde Löhne in der Textilindustrie. Um dies zu erreichen setzt sich ACT für die Vereinbarung von Flächentarifverträgen ein, die von Arbeitnehmern und Herstellern in der Textilindustrie gemeinsam ausgehande...

 
Ausbildungszentrum zur Förderung der biologischen Landwirtschaft im Distrikt Adilabad

Umfassende Unterstützung der Bauern und Bäuerinnen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Felder und zur dauerhaften Sicherung ihrer Existenz-Grundlage....

Bereitstellen von Baumwoll-Säcken für Bio-Baumwolle

In Indien ist Roh-Baumwolle häufig durch Fremdfasern, Kunststoffpartikel, Staub und Steine verunreinigt. Diese Kontaminationen stellen in den Weiterverarbeitungsprozessen ein massives Problem dar und beeinträchtigen die Qualität des Endprodukts. H...

 
Competitive African Cotton Initiative (COMPACI)

Ziel des Vorhabens ist eine nachhaltige, finanzielle und ökologische Verbesserung der Lebensverhältnisse sowie die Sicherung der Nahrungsmittelversorgung von 680.000 COMPACI-Bauern und -Bäuerinnen durch ihre baumwollbasierten Farmingsysteme. Kurz...

Cotton Expert House Africa

Ziel des Vorhabens ist eine nachhaltige, finanzielle und ökologische Verbesserung der Lebensverhältnisse sowie die Sicherung der Nahrungsmittelversorgung von 1.200.000 afrikanischen kleinbäuerlichen Haushalten....

 
Cotton made in Africa (CmiA)

Cotton made in Africa (CmiA) hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Aktivierung von Marktkräften bessere Arbeitsbedingungen für hunderttausende afrikanische Baumwollbauern und -bäuerinnen sowie für Arbeiter*innen am Anfang der textilen Kette in Afr...

Deutsch-Bangladeschisches Hochschulnetzwerk für nachhaltige Textilien

Soziale und ökologische Aspekte werden in die Hochschulbildung einbezogen. Schulungen zur Vorbereitung von Führungskräften zur Steigerung ihres Beitrags zu nachhaltiger und transparenter Gestaltung der Lieferketten....

 
Diversifizierung, Nachhaltigkeit und Vermarktung von Seidenraupenprodukten

• Etablierung landwirtschaftlicher Modellbetriebe für nachhaltige und rentable Produktion zur Demonstration und Kommunikation. • Steigerung von Ansehen und Integrität chinesischer Bioware sowohl auf dem lokalen wie auch auf dem internationalen...

EMPact

Soziale und ökologische Risiken treten entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf. Besonders betroffen von diesen Risiken sind unsere Produktionsländer, daher setzen wir genau an dieser Stelle an. Mit unserem Qualifizierungsprogramm EMPact schä...

 
Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Pakistan (REEEE)

Erste Förderphase (2014 – 2016): Ziel des Vorhabens innerhalb der ersten Förderphase war die Stärkung der Nutzung von Fördermechanismen und Strategien für Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz durch kleinere und mittlere U...

FABRIC - Förderung einer nachhaltigen Textil- und Bekleidungsindustrie in Asien

Das Projekt FABRIC unterstützt die asiatische Textilindustrie bei ihrer Transformation hin zu einer fairen Produktion für Mensch und Umwelt. Es identifiziert die gemeinsamen Interessen der Akteure in der asiatischen Textilindustrie – in den Fabri...

 
Förderung und Stärkung von Frauen

Ziel des Vorhabens ist es, arbeitslosen Frauen einen Zugang zu Wissen und zur Ausbildung zur Verfügung zu stellen, um ihnen dadurch zu ermöglichen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden. Zudem sollen di...

Förderung von Multi-Akteurs-Projekten für nachhaltige Textil-Lieferketten

Förderung und Etablierung wirksamer Kooperationen zwischen privaten, staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren zur Verbesserung der sozialen, ökologischen und ökonomischen Arbeits- und Lebensbedingungen entlang der Textil-Lieferkette in Par...

 
Förderung von Sozial- und Umweltstandards in der Industrie III in Bangladesch

Staatliche, privatwirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Akteure nutzen verstärkt Kapazitäten, die Grundlage für die Gestaltung nachhaltigen Wirtschaftswachstums in der Textil-, Bekleidungs- sowie lederverarbeitenden Industrien Bangladeschs si...

Human Resources Management Systeme

Ziel des Vorhabens ist, leitende Angestellte in Zuliefererbetrieben in den Schlüsselbereichen des Personalwesens auszubilden. Dies soll längerfristig zu einer besseren Umsetzung der Sozialstandards in der textilen Lieferkette führen....

 
Lerngruppen in Arbeitergemeinden

Das Programm zielt darauf ab, die Fabrikmitarbeiter*innen in Bezug auf ihre Rechte am Arbeitsplatz zu schulen. Inhalte der Schulungen sind zum einen die Vermittlung von Wissen, zum anderen soll das Selbstbewusstsein der Arbeiter*innen gestärkt werde...

Organic Cotton Accelerator – Pilotprojekt Beschaffung in Indien

Das Ziel der Initiative ist der Aufbau einer optimierten Lieferkette im Bereich der Biobaumwolle. Dieses Ziel wird erreicht, indem sich Marken für ein Pilotprojekt bezüglich der Beschaffung zusammenschließen, um gemeinsam ihre Beschaffungspraktike...

 
Pakistan Building Safety Initiative

Dokumentation und Beseitigung der baulichen, elektrischen und feuersicherheits Mängel in allen von KiK benutzten Fabriken in Pakistan. Hierzu findet eine enge Zusammenarbeit mit externen Ingenieursfirmen statt....

Pilotprojekt Blockchain Pakistan

Ziel des im April 2019 gestarteten Pilotprojektes ist es, zusätzliche Transpa-renz entlang unserer Lieferketten in Pakistan zu schaffen. Hierzu wurde in Zusammenarbeit mit einer Dienstleister der sich auf it Dienstleistungengen spezialisiert hat ein...

 
Primark Sustainable Cotton Programme

Das Programm trainiert Baumwollbäuerinnen in nachhaltigen Anbaumethoden. So kann gleichzeitig der Einfluss auf die Umwelt reduziert und das Einkommen der Farmerinnen gesteigert werden....

Produkte, die helfen

Das Ziel des Vorhabens ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen vor Ort nachhaltig zu verbessern. Im Fokus stehen dabei ein gesichertes Einkommen, bessere Bildung und medizinische Versorgung....

 
Programm für Chemikalienmanagement

Ziel des Vorhabens ist es, in Zusammenarbeit mit den Zulieferern und der Chemikalienindustrie den Austritt von gefährlichen Chemikalien im Einflussbereich der adidas Group so weit wie möglich zu reduzieren und zu unterbinden....

Schulen in Bangladesch

Nur wer eine solide Schulausbildung hat, kann sich später eine eigene Exis-tenz aufbauen und der Armut entkommen. Deshalb investiert KiK in die Ausbildung der nachfolgenden Generationen....

 
SMS Hotline für Fabrikarbeiter als Teil des Worker Empowerment Programs

Ziel des Vorhabens ist es, Kommunikationsdefizite zwischen den Textilarbeitern*innen und der Führungsebene zu überbrücken. Dies soll durch die Bereitstellung eines Kommunikationskanals erreicht werden. Über diesen Kanal sollen die Arbeiter*innen ...

Supplier Qualification Programme (SQP) Phase VII

Das Projekt zielt darauf ab, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter*innen in der Lieferkette zu verbessern. Gleichzeitig trägt es zu einer Steigerung der allgemeinen Produktivität der Fabrik sowie einem verantwortungsbewussten Umgang mit C...

 
The ALDI Factory Advancement (AFA) Project

Seit 2013 ist das ALDI Factory Advancement (AFA) Project ein effektives Instrument zur Förderung von Menschenrechten in Bekleidungsfabriken in Bangladesch. Die Projektaktivitäten haben die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zur Verbesserung von Arb...

U.S. Cotton Trust Protocol (USCTP)

Mit dem U.S. Cotton Trust Protocol soll der wachsende Bedarf an Transparenz und Nachverfolgbarkeit von Supply Chains...

 
Umwelt- und Sozialstandards in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Äthiopien

Vermehrte Umsetzung von Umwelt- und Sozialstandards durch Unternehmen in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Äthiopien....

Unfallversicherung für Arbeitnehmer*innen im Textil- und Ledersektor

Ziel des Projektes ist es, für die Arbeitnehmer*innen der bangladeschischen Textil- und Lederindustrie ein Unfallversicherungssystem zu etablieren, welches diese langfristig gegen die gesundheitlichen und finanziellen Konsequenzen von Arbeitsunfäll...

 
VAUDE Environmental Stewardship in the Textile Supply Chain

Das Vorhaben hat die Verbesserung des Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements in der zweiten vorgelagerten Stufe der Wertschöpfungskette, der Herstellung der Materialien (Tier-2), von ausgewählten Materiallieferanten von VAUDE in den asiatischen Bes...

Verbandspartnerschaftsprojekt: AVE und Myanmar Garment Manufacturers Association

Ziel ist die Schaffung von nachhaltigen Produktionsbedingungen in der myanmarischen Textil- und Bekleidungsindustrie. Das KVP-Projekt zwischen der AVE und dem myanmarischen Verband der Bekleidungshersteller MGMA (Myanmar Garment Manufacturers Associ...

 
Verbesserung von Arbeits-/Sozialstandards in der Textilindustrie von Punjab

Das Projekt wird Lösungen für eine bessere Einhaltung von Sozialstandards in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Punjab entwickeln. Dabei sind Arbeitsinspektionen ein wichtiges regulatives Element für die Einhaltung und Verbesserung von Arbeit...

Verbesserung von Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie in Tamil Nadu

Die Textilindustrie in Tamil Nadu ist von Verstößen gegen die Grundrechte der Arbeiter*innen entlang der gesamten Lieferkette gekennzeichnet. Gerade in den tieferen Stufen – wie in Spinnereien – stellen Überstunden, Unterdrückung von Gewerksc...

 
Wassereffizienz in der Textilindustrie in Pakistan (WETI)

Das Programm zielt darauf ab, die Kapazität von Regierungsbehörden zu entwickeln, die Nutzung von Wasserressourcen zu regulieren und Beratungsdienste für den Sektor bereitzustellen. Das Fazit: Die Textilindustrie in Pakistan nutzt Wasserressourcen...

Worldwide Enhancement of Social Quality Programme (WE Programm)

Das WE Programm ist ein umfassendes Lieferanten-Qualifizierungsprogramm. Ziel des Programms ist die nachhaltige Verbesserung von Arbeitsbedingungen in Produktionsstätten in der Konsumgüterindustrie in Entwicklungs- und Schwellenländern. WE ist ein...

 
„Code of Conduct Poster“

Ziel des Vorhabens ist die Erstellung und Verwendung einer leicht verständlichen, durch Bildmaterial ausgearbeiteten Version des „Primark Verhaltenskodex“ für Fabrikmitarbeiter*innen. Die Poster sollen insbesondere Inhalte zu den Arbeitsbedingu...

© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien