Bündnis für nachhaltige Textilien
Aktuelles
26.05.2021

Pilotprojekt Bio-Baumwolle

Baumwolle ist die am meisten genutzte Naturfaser im globalen Textilsektor. Handelsmarken und Einzelhändler fragen seit einigen Jahren vermehrt Bio-Baumwolle nach. Eine der größten Herausforderung besteht darin, die steigende Nachfrage nach zertifizierter Bio-Baumwolle mit deren Verfügbarkeit in Einklang zu bringen. Gleichzeitig steigt aber auch das Risiko verunreinigter Baumwolle durch gentechnisch veränderte Organismen (GVO).

Beim Pilotprojekt Bio-Baumwolle in Indien (Süd-Odisha) haben sich mehrere Firmen und Organisationen zusammengeschlossen, mit dem Ziel, die Menge an verfügbarer Bio-Baumwolle auf dem Weltmarkt zu erhöhen.

Begleitet wird der Umstellungsprozess von konventionellem auf Bio-Baumwollanbau durch umfangreiche Trainingsmaßnahmen, mit denen der Aufbau von Kapazitäten in der kleinbäuerlichen Bio-Baumwollproduktion langfristig gefördert wird.

Hierzu gehören effiziente ökologische Anbaumethoden sowie die nachhaltige Qualitätsentwicklung von Bio-Baumwolle. Die Bereitstellung von GVO-freiem Saatgut ermöglicht den Bäuerinnen und Bauern, die Qualität ihrer Aussaat unabhängig von den Anbietern des Saatguts zu verbessern.

Die Rolle der Frauen wird unter anderem durch die Zertifizierung von frauengeführten Farmbetrieben gestärkt. Je mehr Frauen Unternehmen besitzen und führen, desto unabhängiger sind sie wirtschaftlich, auch und vor allem im Hinblick auf den direkten Zugang zu finanziellen Ressourcen und deren Kontrolle.

Darüber hinaus tragen verbindliche und langfristige Abnahmegarantien durch Handelsmarken und Einzelhändler dazu bei, die wirtschaftliche Resilienz der Produzentinnen und Produzenten zu verbessern. Dies wird ergänzt durch einen Mindestpreis, der an Bio-Bäuerinnen und -bauern gezahlt wird, sowie eine Fairtrade-Prämienzahlung, mit der Produzentinnen und Produzenten bei der Umstellung auf Bio-Zertifizierung unterstützt werden.

Kooperationspartner des Pilotprojekts Bio-Baumwolle in Indien sind Transfair e.V. (Fairtrade Deutschland), Tchibo GmbH, Dibella b. v. und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Implementierungspartner vor Ort ist die indische Chetna Kooperative im FFID Dachverband der Kooperativen von (Baumwoll-)Kleinbäuerinnen und -bauern. Mit dem Organic Cotton Accelerator (OCA) hat das Pilotprojekt eine auf Bio-Baumwolle ausgerichtete Multi-Stakeholder-Organisation an Bord, deren Ziel es ist, das Potenzial von Bio-Baumwolle voll auszuschöpfen. Im laufenden Projekt ist OCA für das Monitoring und die Evaluierung zuständig.

Start des Projekts war der 1. Juni 2020. Die aktuelle Projektphase endet am 31. März 2023.

Neben dem Pilotprojekt plant das Bündnis für nachhaltige Textilien eine Bündnisinitiative Bio-Baumwolle in Indien, die noch in diesem Jahr starten soll. An der Bündnisinitiative können sich Handelsmarken, Einzelhändler und Standardorganisationen beteiligen.    

Wenn Sie mehr erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an: mail@textilbündnis.com (Dr. Lisa Wegner).

© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien