,

OECD Forum: Textilbündnis organisiert zwei Side Sessions

Menü
Aktuelles
29.03.2022

OECD Forum: Aufzeichnungen der zwei Side Sessions

Vom 21. bis 25. Februar fand das diesjährige, virtuelle OECD Forum zur Umsetzung unternehmerischer Sorgfaltspflichten im Textilsektor statt. Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Bündnis für nachhaltige Textilien an der internationalen Branchenveranstaltung.
Beschwerdemechanismen und Abhilfe kollaborativ gestalten

Bei der Session „Collaborative approaches to improve access to remedy” ging es um gemeinschaftliche Ansätze, um Beschäftigten in der Textil- und Bekleidungsbranche den Zugang zu Beschwerdemechanismen und Abhilfe zu erleichtern. Das Textilbündnis, amfori und Fair Wear Foundation organisierten die Session und stellten erste Ansätze vor. Anschließend diskutierten vier Vertreter*innen aus Regierung, Gewerkschaft, Unternehmen und Brancheninitiativen über Chancen und Herausforderungen.

Neue Leitlinien für Einkaufspraktiken

Bei der Side Session „Creating a new balance in buyer-supplier relations“ ging es insbesondere um den Common Framework for Responsible Purchasing Practices (CFRPP). Der Leitfaden richtet sich an Unternehmen und Multi-Stakeholder-Initiativen gleichermaßen und soll als Anleitung zur Verbesserung von Einkaufspraktiken dienen. In der Session wurden das Framework und sein Beitrag zu ausgewogeneren Käufer-Lieferanten-Beziehungen, seine praktische Anwendbarkeit und die nächsten Schritte zur Umsetzung vorgestellt und diskutiert. Die Session organisierte das Bündnis für nachhaltige Textilien zusammen mit der Sustainable Terms of Trade Initiative (STTI) und der CFRPP-Arbeitsgruppe aus Multi-Stakeholder-Initiativen, zu der unter anderem Ethical Trading Initiative, Ethical Trade Norway, Better Buying Institute und Fair Wear Foundation gehören.

Aufzeichnung:
OECD Forum on Due Diligence in the Garment and Footwear Sector

Das OECD Forum ist die zentrale internationale Veranstaltung zum Thema Umsetzung unternehmerischer Sorgfaltspflichten im Textilsektor. Es bringt Vertreter*innen von Regierungen, Unternehmen, Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft zusammen. Die OECD veranstaltet das Forum jährlich. In den Tagen davor und danach finden weitere Side Sessions statt.

Das diesjährige Motto lautete „Rethinking The Business Model For Responsible Supply Chains”. Der Fokus lag auf den Entwicklungen im Textilsektor, die sich auf die Lieferkettenstrukturen sowie verschiedene Akteure auswirken.