Neues rund um Chemikalien

Bündnis beteiligt sich am MSRL Update Prozess der ZDHC

Als Bündnis haben wir uns für ein nachhaltiges Inputmanagement auf die Einhaltung der Manufacturing Restricted Substances List (MRSL) der Initiative Zero Discharge of Hazardous Chemicals (ZDHC) als Mindeststandard geeinigt. Diese MRSL wird durch eine Expertengruppe bei ZDHC regelmäßig angepasst. Dieser Prozess wird ebenfalls durch die Mitglieder des Bündnisses unterstützt. So wurden gemeinsame Factsheets zu folgenden gefährlichen chemischen Substanzen entwickelt:

  • Antimony
  • Di(ethylhexyl)phthalate (DEHP)
  • EDTA und DPTA
  • Formaldehyde
  • Per- and polyfluorinated chemicals
  • Potassium permanganate (KMnO4)
  • Quinoline

Bis auf Antimony, einen Stoff, für den derzeit keine Substitutionsoption vorliegt, wurden alle als Factsheets in den MRSL-Update-Prozess eingebracht. Antimony wurde auf die ZDHC Researchlist gesetzt.

 

Überblick Forschungsvorhaben im Bereich Textil als interaktives Dokument

Aus dem Modul 3 „Substitution und Innovation“ der Bündnisinitiative Chemikalien und Umweltmanagement möchten wir Ihnen den „Überblick Forschungsvorhaben im Bereich Textil“ zur Verfügung stellen. Das Dokument dient dem Überblick über laufende Vorhaben und unterstützt uns dabei, gemeinsame Bedarfe zu identifizieren. Das Dokument soll als interaktive Liste von Ihnen ergänzt und aktualisiert werden.

 

Kurzüberblick Innovation

Wir haben darüber hinaus einen Kurzüberblick zum Thema Innovation für Sie erstellt, der einen Einblick in aktuelle Herausforderungen der Innovation bietet.

 

Vergünstigter Zugang zum ZDHC Gateway für Mitglieder

Für ein nachhaltiges Chemikalienmanagement ist das Inputmanagement im Bereich der Nassprozesse wesentlich. Auf dem Markt finden sich dazu verschiedene Green Chemical Lists, die Aufschluss über die Ökobilanzen von Farbstoffen und Hilfsmitteln geben. ZDHC hat eine Green Chemicals List in sein Chemical Module integriert, die über das ZDHC Gateway abrufbar und nutzbar ist. Vor kurzem haben wir ein Webinar zum ZDHC Gateway organisiert. Die Präsentation dazu finden Sie hier.

Um KMU den Zugang zu dem kostenpflichtigen Portal zu erleichtern, möchte ZDHC Mitgliedern des Textilbündnisses einen vergünstigten Zugang anbieten. Voraussetzung ist, dass sich eine ausreichende Anzahl von KMU (Umsatz < 250 Mio. EUR) im Bündnis hierfür interessiert.

Das Angebot umfasst die folgenden Inhalte/Leistungen:

  • Zugang zum Gateway (Chemical Module und Waste Water Module)
  • Kommunikationsvorlagen für die Lieferkette (Gateway Kommunikation für die Zielgruppe der Lieferanten)
  • Eintägiges Training zu Chemikalienmanagement / ZDHC Umsetzung (speziell auf KMUs ausgelegt)

Falls Sie Interesse an einem vergünstigten Zugang zum ZDHC Gateway haben, melden Sie sich bitte bei Rahel Lemke (rahel.lemke@giz.de oder 0228 4460 3502).

 

Lesen Sie auch unsere weiteren Artikel: