Know-how
Sie sind hier:
/
/
/
Existenzsichernde Löhne

Existenzsichernde Löhne

In den Produktionsländern der Textilindustrie werden häufig Löhne gezahlt, die man nicht als existenzsichernd bezeichnen kann, selbst wenn die gesetzlich festgelegten Mindestlöhne eingehalten werden. Als existenzsichernd gilt ein Lohn, der die Lebenshaltungskosten von Arbeiter*innen und ihren abhängigen Familienangehörigen abdeckt und angemessene Rücklagen für Notsituationen ermöglicht. Der Mindestlohn, falls vorhanden, liegt in der Regel unter dem existenzsichernden Lohn. Diese Einkommenslücke kann derzeit nur durch den Käufer geschlossen werden. Das Thema „existenzsichernde Löhne“ birgt somit ein strukturelles Problem. Um dieses Problem zu beheben, ist gemeinsames Handeln nötig. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Mitglieder des Textilbündnisses in der Bündnisinitiative Existenzsichernde Löhne zusammengeschlossen.

Weitere Informationen zu dem Thema existenzsichernde Löhne finden Sie unter anderem hier: