Bündnis für nachhaltige Textilien
Statements Bio-Baumwolle

KiK Textilien- und Nonfood GmbH

„Die Nachhaltigkeitsarbeit der KiK Textilien und Nonfood GmbH hat zum Ziel, die Produktion der angebotenen Sortimente unter umweltbezogenen, sozialen und ökonomischen Aspekten zu optimieren und die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten spürbar zu verbessern.
Das Thema Bio-Baumwolle hilft uns, diese Ziele an diversen Stellen der Wertschöpfungskette umzusetzen. Aus Kundenbefragungen wissen wir, dass insbesondere im Baby- und Kleinkindbereich auf Kleidung mit Bio-Baumwolle wert gelegt wird. Aus diesem Grund erhöhen wir den Anteil an Naturfasern in Bio-Qualität vor allem in diesem Segment. Durch Verwendung von Bio-Baumwolle, verringern sich die Schadstoff- und Umweltbelastungen im Anbauprozess erheblich.
Dies sind viele gute Gründe, sich für den Einsatz von Bio-Baumwolle stark zu machen. Für uns heißt das für das Jahr 2018: Eine Erhöhung von 150.000 Stück auf 2 Millionen Teile. Für 2019 ist die Verdopplung geplant. Um diese Steigerungen transparent und messbar zu machen, hat KiK in die Entwicklung einer Softwarelösung investiert.
Um unsere Steigerungsziele zu erreichen, arbeiten wir eng mit unseren Bestandslieferanten zusammen. Sie sind für uns der wichtigste Ansprechpartner, um unsere Anforderungen in den vorgelagerten Stufen der Lieferkette durchzusetzen. Nur wenn unsere Partner sich mit uns gemeinsam weiterentwickeln und in der Lage sind, entsprechend zertifizierte Baumwolle in der gewünschten und notwendigen Menge und Qualität einzukaufen, können wir unseren Kunden diese ökologischen Vorteile zum vergleichbar günstigsten Preis anbieten und damit der Nachhaltigkeit im Massenmarkt zum Durchsatz verhelfen.
Um unseren Anspruch von 100 % Bioqualität des Baumwollanteils für den Kunden sicherzustellen, führen wir eine aufwendige Dokumentenprüfung durch. Unser Lieferant muss ein Zertifikat nach OCS (Organic Content Standard), GOTS (Global Organic Textile Standard) oder IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) vorweisen und Originalrechnungen für die Rohware vorlegen. Vorteil der Zertifikate: In allen Fällen wird eine Warenflusskontrolle über die gesamte Wertschöpfungskette gefordert und damit die lückenlose Nachvollziehbarkeit des Bio-Naturfasereinsatzes gesichert.
Waren, die diese Kriterien erfüllen, erhalten ein KiK-eigenes Siegel. Dieses wird für den Kunden gut sichtbar direkt am Produkt angebracht: 100% Organic Cotton!“

Lydia Kölker, Bereichsleitung Qualitätsmanagement, KiK Textilien und Nonfood GmbH.

Bündnis für nachhaltige Textilien

c/o Deutsche Gesellschaft für Internationale
Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 36
53113 Bonn

mail@textilbuendnis.com
Telefon: +49 228 4460-3560

@2019 Bündnis für nachhaltige Textilien

© Copyright - Bündnis für nachhaltige Textilien