Programm für Chemikalienmanagement

Zielsetzung

Ziel des Vorhabens ist es, in Zusammenarbeit mit den Zulieferern und der Chemikalienindustrie den Austritt von gefährlichen Chemikalien im Einflussbereich der adidas Group so weit wie möglich zu reduzieren und zu unterbinden.

Kurzbeschreibung

Seit mehreren Jahren führt die adidas Group Leadership Programme durch, die das Thema Chemikalienmanagement behandeln. Das Programm für Chemikalienmanagement umfasst ein umfangreiches System von Programmen und Instrumenten (u.a. IPE Plattform, Forschung, Trainings), die regelmäßig im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung des chemischen Fußabdrucks aktualisiert werden.

Bisherige Ergebnisse

  • mehr als 50% aller Zulieferer haben ihre Daten zum Abwassermanagement auf der IPE-Plattform veröffentlicht und die Transparenz konnte somit gesteigert werden.
  • Aufbereitung und Veröffentlichung von Daten auf IPE-Plattform, um die Transparenz insbesondere in Nassprozessen zu steigern.
  • Seit 2017: Publikation jährlicher Abwasserberichte der Zulieferer.
  • Kooperation mit China National Textile & Trade Council (CNTAC).
  • Adidas Group wurde im IPE-Report 2015 ‘Greening the Supply Chain’ als Vorzeigebespiel ernannt.
  • Innovationen zur Förderung PFC-freier Produkte.
  • Ende 2016 sind ca. 96% aller Produkte PFC-frei.
  • Über 450 Arbeiter/-innen wurden bezüglich des Chemikalienmanagements geschult.

Name:
Programm für Chemikalienmanagement

Land:
Global

Projektbeginn und Laufzeit:
2011 – fortlaufend

Projektpartner:
adidas Group

Kontakt:
Maike Hiltner:
maike.hiltner@adidas-group.com

Website

Stand: Februar 2018