Lerngruppen in Arbeitergemeinden

Zielsetzung

Das Programm zielt darauf ab, die Fabrikmitarbeiter/-innen in Bezug auf ihre Rechte am Arbeitsplatz zu schulen. Inhalte der Schulungen sind zum einen die Vermittlung von Wissen, zum anderen soll das Selbstbewusstsein der Arbeiter/-innen gestärkt werden, um die Arbeitnehmerrechte einzufordern und umsetzen zu können. Dies soll durch so genannte „Worker Education Groups (WEGs)“ erreicht werden. Dabei handelt es sich um die freiwillige Teilnahme in selbstorganisierten Gruppen von Textilarbeitern/-innen der gleichen Gemeinde.

Kurzbeschreibung

In den WEGs mit jeweils etwa 15-20 Teilnehmer/-innen (Frauen, Männer, oder gemischt), durchlaufen die Arbeiter/-innen mit Unterstützung von „SAVE“ einen 4-jährigen Trainingsplan. Das Training baut auf den Grundprinzipien eines positiven Selbstwertgefühls auf mit dem Ziel zu aktivem Handeln und zur Zusammenarbeit zu befähigen. Themen sind u.a. Persönlichkeitsentwicklung Ausbildung eigener Fähigkeiten, Aufklärung zu staatlicher Sozialhilfe, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und Arbeitnehmerrechte. Weiterhin werden die Teilnehmer/-innen für die gegenseitige Unterstützung und Wissensvermittlung an die erweiterte Gemeinde sensibilisiert.

Als eine Teilnahmebedingung sind die Teilnehmer/-innen verpflichtet, ihre Kinder am Schulunterricht teilnehmen zu lassen und auch innerhalb ihrer Netzwerke die schulische Ausbildung zu fördern.

Bisherige Ergebnisse

Seit 2009 hat dieses Projekt 436 Lerngruppen mit mehr als 6.000 Teilnehmer/-innen unterstützt – mehr als ein Drittel davon sind Frauen. Es wird geschätzt, dass durch diese Gruppenarbeit über 30.000 Arbeiter/-innen erreicht werden konnten und somit ihr Wissen ausgeweitet wurde. Zudem konnte festgestellt werden, dass sich alle Kinder der Teilnehmer/-innen in schulischer Ausbildung befinden.

Die Ergebnisse zeigen, dass das Bewusstsein der Textilarbeiter/-innen für ihre Rechte durch die Vermittlung von Wissen gesteigert werden konnte. Viele Teilnehmer/-innen haben ihr erlangtes Wissen und ihre neuen Fähigkeiten in den Haushalten, den Gemeinden und am Arbeitsplatz umgesetzt und konnten dadurch ihre Leben- und Arbeitsumstände verbessern.

Einige Teilnehmer/-innen wurden aufgrund ihrer neu erlernten Fähigkeiten in die Arbeiterkomitees der Fabriken gewählt, um mit dem Fabrikmanagement lösungsorientiert zu verhandelt.

Name:
Lerngruppen in Arbeitergemeinden

Land / Stadt:
Indien / Tirupur

Projektlaufzeit:
2009 – fortlaufend

Projektpartner:
Primark Stores Limited, Social Awareness and Voluntary Education (SAVE)

Kontakt:
kontakt@primark.de

Website

© Primark Ltd.

© Primark Ltd.

Stand: Februar 2018