Working Meeting
21st April 2020
   
LIVESTREAM
09:00 - 10:25
Welcoming Note and News

Keynote by Karl-Hendrik Magnus, McKinsey
Moderated exchange on the COVID-19 crisis

10:30 - 11:20
Workshop-Session 1
1a Adoption of ILO Convention 190 – what next? Measures against gender-based violence in Textile Supply Chains
Here you can find a recording of the webinar: https://attendee.gotowebinar.com/recording/2745230252294728205

With the adoption of the ILO Convention 190 in June 2019, violence and harassment in the world of work are for the first time covered by international labour standards. Since the beginning of this year, gender-based violence is hence a priority topic of the Partnership for Sustainable Textiles (PST).

How can the new ILO Convention be implemented and gender-based violence be addressed effectively? Within the framework of a working group, PST members already identified potential measures against GBV to discuss and work on, including, inter alia, awareness-raising, capacity building, audits, complaint mechanisms and anti-harassment committees.

This workshop is hence part of a series of discussions around effective measures against GBV and will focus on internal complaint or anti-harassment committees. The PST member TAKKO will share experiences and lessons learned from Bangladesh. Together we will discuss benefits and weaknesses of the approach: How effective are anti-harassment committees? What are obstacles in their establishment and is there scope for closer cooperation?

The workshop will be held in English.
Contact: Judith Kunert

1b Auf dem Weg zum Risiko-Tool - Testen Sie mit uns das T-REXS

In dem Workshop werfen wir einen Blick auf die erste Version des neuen Risiko-Tools „T-REXS“. Wir spielen einen kompletten Risikoanalyseprozess durch und erklären dabei die bisher entwickelten Funktionalitäten und Handhabung des Tools: von der Eingabe des eigenen Lieferkettenprofils über die Auswertung externer Datenquellen bis zur Einschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit der identifizierten Risiken und die anschließende Priorisierung der eigenen schwerwiegendsten Risiken. Anschließend möchten wir Sie in die Weiterentwicklung einbinden: Wir freuen uns über Ihr direktes Feedback im Workshop zu Ihren Bedarfen und Ideen sowie über Unternehmen, die auch im Nachgang Interesse haben, T-REXS zu testen und Input für die finale Version zu geben.

Contact: Isabelle Reichenbach

11:30 - 12:20
Workshop-Session 2
2a SMARTe Ziele formulieren – Fit für den Review-Prozess 2021
Hier finden Sie die Aufzeichung des Webinars: https://attendee.gotowebinar.com/recording/8517535456235923728

Smart, Messbar, Aktionsorientiert, Realistisch, Terminiert – diese Ansprüche sollen Ihre Ziele auch im neuen Review-Prozess erfüllen. Doch die Festlegung SMARTer Ziele ist nicht nur eine Pflichtaufgabe für das Textilbündnis. Gut formulierte und relevante Ziele helfen Ihnen bei der internen Steuerung und Überwachung Ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten. Sie ermöglichen es Ihnen, Ihr Engagement verständlich und gezielt nach außen zu kommunizieren. Und nicht zuletzt sind die aus den Zielen abgeleiteten Maßnahmen das maßgebliche Instrument, um soziale, ökologische und Korruptionsrisiken in Ihrer Lieferkette zu minimieren.

Der Workshop wirft einen technischen Blick auf die Frage „Wie formuliere ich relevante und ambitionierte Ziele?“ und veranschaulicht dies anhand konkreter Beispiele. Er richtet sich an alle Mitglieder, die sich Unterstützung bei der Ableitung und Formulierung risikomindernder Ziele und Maßnahmen im Review-Prozess wünschen.

Contact: Saskia Anders

2b Kreislaufwirtschaft – Reduktion von pre-consumer waste
Hier finden Sie die Aufzeichnung des Webinars: https://attendee.gotowebinar.com/recording/2108280967301634063

Zielgruppe: Dieser offene Workshop richtet sich an alle interessierten Stakeholder, die Herausforderungen der Textilweiterverwendung exemplarisch betrachten und gemeinsam Lösungsoptionen besprechen wollen.

Thema des Workshops ist die Förderung der Kreislaufwirtschaft durch Abfallminderung, Abfalltrennung, Weiterverwendung und Upcycling von pre-consumer waste. Angelehnt an die Fallstudie zur Textilabfällen in Jordanien möchten wir ihnen hier die Kernergebnisse der Adelphi- Studie und mögliche Projektmaßnahmen vorstellen und diskutieren.

Contact: Rahel Lemke

MARKTPLATZ
12:00 - 13:00

At seven virtual market booths you can get information on various topics and chat with the responsible persons.

13:00 - 13:50
Workshop-Session 3
3a Verantwortungsvolle Einkaufspraktiken – wo stehen die Unternehmen im Bündnis und was bedeutet „verantwortungsvoll“ in der jetzigen Zeit?
Hier finden Sie die Aufzeichnung des Webinars: https://attendee.gotowebinar.com/recording/6005860571769018887

Zielgruppe: insbesondere Nachhaltigkeitsverantwortliche, die das PPSA-Tool im eigenen Unternehmen genutzt haben oder Interesse am Thema Einkaufspraktiken haben

2019 haben 22 Bündnisunternehmen sowie 20 Unternehmen des niederländischen Dutch Covenant (AGT) das bündniseigene PPSA-Tool zur Bewertung der eigenen Einkaufspraktiken genutzt und Umfragen im eigenen Unternehmen durchgeführt. Die aggregierten Ergebnisse werden Mitte April veröffentlicht.

In dieser Session stellen wir die Ergebnisse vor, beleuchten Stärken und Schwächen und zeigen Ansatzpunkte auf, wie Unternehmen weiter am Thema verantwortungsvolle Einkaufspraktiken arbeiten können. Dies betrachten wir vor allem auch im Kontext der derzeitigen Auswirkungen des COVID-19 Ausbruchs und diskutieren die Frage, was verantwortungsvolle Einkaufs-praktiken in diesen Zeiten ausmachen.

Contact: Anneke Bremer

3b Water Stewardship- Water Management beyond your fence line - Water Stewardship im Textilsektor
Hier finden Sie die Aufzeichnung des Webinars: https://attendee.gotowebinar.com/recording/333229395421457159

Zielgruppe: Nachhaltigkeits- und Lieferkettenverantwortliche in Unternehmen, NGOs und staatliche Akteure mit Schwerpunktarbeit zu Süßwasser in Risiko-Hotspots

Ziel: Bewusstseinsbildung zum Thema kontextbasiertes Wassermanagement und Water Stewardship, Bedarfsidentifizierung für weiterführende Trainings, Bedarfsidentifizierung für weiterführende Arbeit des Textilbündnisses zum Thema, Netzwerkbildung zum Thema innerhalb des Textilbündnisses

Inhalt: Unternehmerisches Wassermanagement wird allzu oft als technische Herausforderung betrachtet. Nutzungseffizienz und Verschmutzungsvermeidung auf betrieblicher Ebene sind die Zielgrößen. Wasserrisiken für Unternehmen können so nur bedingt reduziert werden. Denn: Süßwasserressourcen sind in ihrem System, dem Flussgebiet, zu betrachten.

In diesem Workshop geben wir einen Überblick über Tools, Methoden und Hilfestellungen aus dem Bereich Water Stewardship, diskutieren Unternehmensbeispiele und identifizieren interaktiv mit den Teilnehmer*innen Bedarfe für weiterführende Trainings und Zusammenarbeit zu dem Thema.

Contact: Johannes Schmiester (WWF) und Lena Kern (GIZ)

14:00 - 14:50
Workshop-Session 4
4a Lieferkettenmanagement in der digitalen Welt – Das Potential von Blockchain
Hier finden Sie die Aufzeichung des Webinars: https://attendee.gotowebinar.com/recording/3508522219416201473

Im Zuge der Digitalisierung wird das Lieferkettenmanagement immer mehr zu einem strategischen Instrument. Mithilfe digitaler Technologien lassen sich nicht nur Unternehmensprozesse optimieren und dadurch echte Wettbewerbsvorteile erzielen, sondern auch ökologische und soziale Risiken entlang der Lieferkette effektiver managen.

In diesem Workshop möchten wir insbesondere das Potential der Blockchain-Technologie für ein effektiveres Lieferketten- und Risikomanagement mit Ihnen diskutieren, Projekterfahrungen teilen und die Möglichkeit für einen kollektiven Ansatz im Textilbündnis eruieren. Dieser Workshop richtet sich demnach nicht nur an CSR-Verantwortliche, sondern auch an Personen, die in den Bereichen Beschaffung, Einkauf und Logistik arbeiten und daran interessiert sind, mögliche Anwendungsfälle und Anknüpfungspunkte für das Textilbündnis zu beleuchten.

Contact: Franzisca Markschläger

4b Accessible and Effective Complaint Mechanisms – How to empower workers to truly address their grievances
Here you can find a recording of the webinar: https://attendee.gotowebinar.com/recording/7539855214377992971​​​​​​​
 

The data on workplace grievances constitutes preliminary findings from the Operationalising Labour Rights (OLR) Project, being conducted by the Wiserd, Cardiff University and Cividep-India RCUK Grant ES/S000542/1. Data should not be reproduced or cited without prior permission.

The workshop seeks to develop a common understanding of worker grievances and initiate common activities to empower workers to voice and defend their justified interests. As kick-off to a discussion, Dr. Jean Jenkins (University of Cardiff) will share preliminary results of an on-going research project on „Operationalizing Labour Rights”. The project investigates the grievances of workers in the Indian garment industry and how they are taken up and responded to by complaint mechanisms. Rukmini VP, a garment union leader from Bangalore, will complement the presentation with short inputs from her own experience. Against the backdrop of the findings that genuine worker representation at factory-level is key for effective communication and resolution of worker grievances, we want to work with interested members of the Textiles Partnership on how to enable and support the empowerment of workers to voice grievances. The results of the workshop shall include learnings on making complaint mechanisms more effective and ensuring genuine worker representation at factory-level.

Contact: koordination@nro-textilbuendnis.de

15:00 - 15:50
Workshop-Session 5
5 Corona-Krise in Textil-Lieferketten – Unterstützungsmöglichkeiten

Dieser Workshop zielt darauf ab, Möglichkeiten der Unterstützung von Arbeiter*innen, Produktionsbetrieben und Regierungen in Produktionsländern beim Umgang mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu diskutieren. Der Workshop richtet sich nur an Bündnismitglieder. Zu Beginn des Workshops wird das Bündnissekretariat einen kurzen Überblick über Unterstützungsmaßnahmen der Regierungen in Produktionsländern und anderer Akteure (z.B. Hilfs- und Konjunkturpakete) geben. Anschließend wird das BMZ laufende und geplante Unterstützungsmaßnahmen des Ministeriums vorstellen. Dr. Gisela Burckhardt wird abschließend den Corona-Nothilfefonds von FEMNET vorstellen.

16:00 - 16:50
Workshop-Session 6
6a Man-made-Cellulosics „CanopyStyle Audit” practical mapping tool
Here you can find a recording of the webinar: https://attendee.gotowebinar.com/recording/5349180550617502221

Manmade cellulose based fibers (MMCF), mainly viscose, stands for a big potential of increasing the sustainability in textiles supply chain. It is expected that the total amount of currently 6 mio tonnes of MMCF will be increasing in the next years.

To support brands assessing the risks in their supply chain regarding the usage of viscose and other MMCF, Canopy developed the CanopyStyle Audit, a third-party audit of fibers producer to assess their risk of sourcing from world’s endangered forests. The workshop will provide practical guidance for brands and retailers of how to reduce the risks in their supply chain.

The workshop will be held in English.
Contact: Gundolf Klaehn

6b Beyond Tier 1 – How to Map Your Deeper Supply Chain

Knowing your supply chain and the actors involved is a prerequisite to successfully identify and manage human rights and environmental risks connected to your business operations. In most cases abuses and non-compliance are not found in tier 1, but rather deeper down the supply chain. Supply chain mapping helps companies assess the risks in the upstream tiers of their supply chains.

The advantage of knowing one’s supply chain becomes especially apparent in times of crises, like the one we are facing right now. Having an overview over the people involved in your supply chain, enables you to react quicker in order to mitigate risks. This workshop will give you some practical tips and try to answer any questions you might have related to successfully mapping your (deeper) supply chains. Leonie Blokhuis from the Fair Labor Association (FLA) will share the FLA’s experience with supply chain mapping and present some of the tools and guidance documents the organization has developed.

Contact: Franzisca Markschläger

LIVESTREAM
17:00
Wrap-Up
#BnTArbeitstreffen2020