Rückblick: Mitgliederversammlung 2018

Am 30. Oktober 2018 fand die 4. Mitgliederversammlung mit über 120 Teilnehmer*innen in Berlin statt. Eindrücke des Tages und die Unterlagen der einzelnen Workshops finden Sie im Mitgliederbereich.

Das Thema Internationalisierung stand im Fokus der Panel-Diskussion am Abend der Mitgliederversammlung

Das Thema Internationalisierung stand im Fokus der Panel-Diskussion am Abend der Mitgliederversammlung

Die Veranstaltung bot den Rahmen für sieben verschiedene Break-Out-Sessions, deren Ergebnisse nun unter anderem in die Arbeit der verschiedenen Expertengruppen einfließen.

Unter dem Motto „Voneinander lernen, gemeinsam Ziele erreichen“ stellten 10 Bündnismitglieder Ansätze vor, wie Prozesse und Produkte konkret nachhaltiger gestaltet werden können (siehe Aus den Projekten). Eine Open Space Session bot die Möglichkeit, Ideen für neue Bündnisinitiativen zu sammeln und gemeinsam weiterzuentwickeln.

Außerdem wurde das Konzept für die Bündnisinitiative Existenzsichernde Löhne vorgestellt und diskutiert. Die Expertengruppe hat das Feedback in die Weiterentwicklung des nun beschlossenen Konzepts aufgenommen (mehr Informationen finden Sie ebenso hier). Das Thema war außerdem Schwerpunkt einer weiteren Break-Out-Session: Über eine interaktive Fallstudie wurden die Teilnehmer*innen in die Methode des „Open Costing“ eingeführt und über den Zusammenhang zwischen einer offenen Kostenkalkulation und existenzsichernden Löhnen aufgeklärt.

Im Workshop Sorgfaltspflichten verstehen und umsetzen hatten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, in Kleingruppen über konkrete Herausforderungen durch die Umsetzung unternehmerischer Sorgfaltspflicht zu diskutieren.

Daneben warfen interessierte Mitglieder einen Blick in die Zukunft der Textilindustrie und informierten sich über aktuelle Trends bei innovativen Fasern.

Die großen Chancen und Risiken der Automatisierung standen im Mittelpunkt eines weiteren Workshops, in dem auch die globalen Auswirkungen einer zunehmenden Digitalisierung der Textilindustrie diskutiert wurden.


Lesen Sie auch unsere weiteren Artikel: