Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Gewerkschaft
Mitglied seit:
10/2014
Adresse:
Henriette-Herz-Platz2
10178 Berlin

www.dgb.de

Weitere Mitgliedschaften:
Internationaler Gewerkschaftsbund
Mitarbeiterzahl (Berichtszeitraum):   780
Profil / Selbstdarstellung:
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist der Dachverband von acht Mitgliedsgewerkschaften. Als Bund der Gewerkschaften, macht sich stark für eine solidarische Gesellschaft. Arbeit und Einkommen müssen gerecht verteilt werden und Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Geschlecht die gleichen Chancen erhalten. National und international vertritt er die Gewerkschaftsbewegung und ist die politische Stimme der Mitgliedsgewerkschaften mit rund 6 Millionen organisierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Auf internationaler Ebene arbeitet der DGB im Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) und im Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) mit und vertritt die deutsche Gewerkschaftsbewegung bei internationalen Institutionen wie der Europäischen Union und den Vereinten Nationen.
CSR-Profil:
Keine Volkswirtschaft kann es sich auf Dauer leisten, ihre Grenzen für Produkte aus Ländern zu öffnen, die sich ihre Wettbewerbsvorteile durch Umwelt- und Sozialdumping verschaffen. Darum müssen die Menschen in den Entwicklungsländern im Gegenzug für die Öffnung der Märkte demokratische Freiheitsrechte bekommen und unabhängige Gewerkschaften gründen können. Freie Gewerkschaften tragen dazu bei, dass soziale und ökologische Mindeststandards eingehalten werden. (Auszug aus DGB-Grundsatzprogramm)

Unser Engagement im Bündnis für nachhaltige Textilien:

Beteiligung an Gremien:
AG Umsetzung und Internationalisierung, AG Kommunikation, Steuerungskreis
Beteiligung an Initiativen des Bündnisses:
Der DGB strebt eine strategische Partnerschaft mit dem BMZ an, mit dem Gewerkschaften in textilproduzierenden Ländern beim Auf- und Ausbau von Organisationsstrukturen zu unterstützen. Die enge Zusammenarbeit mit der FES und dem DGB-Bildungswerk wird weiter fortgesetzt.
Sonstiges Engagement:
Innerhalb von Deutschland wollen wir das Thema menschenrechtliche Sorgfaltspflichten und "Gute Arbeit - weltweit" stärker in die Arbeit der betrieblichen und unternehmerischen Mitbestimmungsgremien tragen.