,

Allianz für Integrität launcht globale Integritätskampagne

Menü
Aktuelles
29.03.2021

Allianz für Integrität launcht globale Integritätskampagne

Gemeinsam mit über 60 Partnern aus der Privatwirtschaft, dem öffentlichen Sektor sowie der Zivilgesellschaft initiiert die Allianz für Integrität eine globale Integritätskampagne, welche die negativen Auswirkungen von Korruption aufzeigt, Vorteile integren Verhaltens für Unternehmen und die Gesellschaft als Ganzes hervorhebt und die Übernahme von Verantwortung eines jeden Einzelnen einfordert.

Wie die Allianz für Integrität in einer Pressemitteilung schreibt, verfolgt die Kampagne den zentralen Gedanken, dass tagtäglich Millionen Menschen die schwere Entscheidung zu treffen haben, wie sie sich im Umfeld von Korruption verhalten sollen. Zentraler Baustein der Kommunikation ist deshalb eine Videokampagne mit interaktivem Storytelling. Rezipient*innen werden zunächst über ein Video angesprochen, das eine alltägliche Situation im Arbeitskontext aufgreift. Diese endet mit einem Interessenkonflikt und der Frage „Was würdest du tun?“. Die Zuschauenden können nun zwischen drei Optionen entscheiden, wie die Geschichte weitergehen soll. Mitmachen, sich ahnungslos zeigen, oder widersprechen? Danach werden für jede Option die persönlichen Konsequenzen für die Beteiligten, aber auch die Gesellschaft als Ganzes präsentiert.

Um ein nachhaltiges Geschäftsumfeld zu schaffen, bedarf es jedoch mehr als reine Bewusstseinsbildung. Deshalb schließt der Film mit einem Call to Action, der zum Besuch der Kampagnenwebsite einlädt. Auf der Seite finden sich weiterführende Angebote aller Beteiligten, wie beispielsweise Publikationen, Videos, Podcasts, bevorstehende Veranstaltungen und Compliance-Trainings. Die Kampagnenwebsite wird in fünf Sprachen (Englisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch und Bahasa Indonesisch) angeboten.

Die Kampagne startete am Montag, den 29. März 2021, und schließt mit der Globalen Konferenz der Allianz für Integrität, die vom 27. bis 29. April stattfindet.

Die Allianz für Integrität ist eine unternehmensgetriebene Multiakteurspartnerschaft mit dem Ziel, Korruptionsprävention im Wirtschaftssystem und in globalen Lieferketten zu stärken. Als Lern- und Umsetzungsnetzwerk fördert die Initiative kollektives Handeln aller relevanten Akteure aus dem Privatsektor, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft. Die Allianz für Integrität ist derzeit in 14 Ländern weltweit tätig. Kernaktivitäten umfassen Bewusstseinsschaffung, den Aufbau von Compliance-Kapazitäten bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und die Verbesserung von Rahmenbedingungen für Investitionen durch öffentlich-private Dialoge. Dabei werden in einem Land erfolgreich erprobte Lösungsansätze in anderen Regionen repliziert und in den globalen Politikdiskurs eingespeist.

Sie wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzt.